//04. Juli 2018 Hamburger Ersatzkassen vergeben erstmals Präventionspreis

04. Juli 2018 Hamburger Ersatzkassen vergeben erstmals Präventionspreis

Die Ersatzkassen in Hamburg haben erstmals einen Präventionspreis vergeben. Sie würdigten heute bei einer Veranstaltung in Hamburg zwei Projekte, die einen herausragenden Beitrag dazu leisten, die Gesundheitschancen von Menschen in schwieriger sozialer Lage zu verbessern. Die mit insgesamt rund 12.000 Euro dotierten Auszeichnungen wurden von der Staatsrätin in der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, Elke Badde, sowie der Leiterin des Verbandes der Ersatzkassen (vdek) in Hamburg, Kathrin Herbst, überreicht.

Der mit 8.000 Euro dotierte erste Preis geht an das Projekt „Augen auf! Mehr Aufmerksamkeit für ein Altern in Würde“ der AWO Stiftung Aktiv für Hamburg. Dieses möchte Senioren erreichen, die unter schwierigen sozialen Bedingungen leben, und diese auch auf Möglichkeiten zur Gesundheitsförderung aufmerksam machen. Die „Poliklinik Veddel erhält für ihre Angebote im Bereich psycho-soziale Gesundheit den zweiten Preis, der mit 4.000 Euro dotiert ist.

Die vdek-Landeschefin Kathrin Herbst betont: „Mit dem neu geschaffenen Preis würdigen die Ersatzkassen Projekte, die Menschen unmittelbar in ihrem Lebensumfeld ansprechen und sie dabei unterstützen, ihre Gesundheitsrisiken zu verringern. Die Schere der gesundheitlichen Ungleichheit soll nicht noch weiter aufgehen.“

Die Mitarbeiterinnen der „Aktion Augen auf!“ suchen Hamburger Senioren mit geringem Einkommen auf, die den Anschluss an das soziale Leben in ihrem Umfeld verloren haben. Diese älteren Menschen sind infolge ihrer sozialen Lage auch über Möglichkeiten der Gesundheitsförderung tendenziell schlechter informiert als besser gestellte Gleichaltrige. Mit einem niedrigschwelligen Ansatz wird die Voraussetzung dafür geschaffen, dass die Senioren Präventionsangebote wahrnehmen können, etwa zu regelmäßiger Bewegung und gesunder Ernährung.

Joachim Knieschewski, Vorstandsvorsitzender der AWO Stiftung, sagt: „Soziale Isolation und Einsamkeit im Alter sind häufig der Anfang langwieriger und schwerwiegender, auch körperlicher Krankengeschichten. Insofern finde ich es gut, dass die Ersatzkassen unseren Projektansatz durch diesen Preis würdigen und damit neuen Schub verleihen!“

Die Preisträger wurden von einer Jury mit Vertretern  des Gesundheitswesens, der Wissenschaft, der Politik und der Medien ausgewählt.

2018-07-05T16:06:21+00:005. Juli 2018|