Startseite/Pressemitteilung

Pressemitteilungen

24 09, 2020

„Seniorenarbeit aktiv weiterentwickeln“

Nach der Verschiebung der Behördenzuständigkeit für den Bereich „Senioren“ in die Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke (BWFGB), hofft der AWO Landesverband Hamburg, die gute Zusammenarbeit mit der Stadt für eine Weiterentwicklung der Seniorenarbeit fortsetzen zu können.

27 08, 2020

AWO kämpft für Erhalt ihrer Waldkita

Eine geplante Umgehungsstraße bedroht die Waldkita Bergedorf und den Wald am Geesthang. Die AWO Hamburg fordert die Bergedorfer Ampelkoalition dazu auf, auf die geplante Machbarkeitsstudie zu verzichten.

31 07, 2020

Wiedereröffnung unter neuer Leitung

Am 12. August öffnet der AWO Seniorentreff Wilhelmsburg wieder seine Türen für Besucher*innen, nachdem er aufgrund der Corona-Pandemie ca. 4 Monate schließen musste. Anne Kumpfmüller neue Leiterin.

23 07, 2020

Digitaler Aktivitätstisch im AWO Haus Billetal

Im AWO Seniorenzentrum „Haus Billetal“ sorgt ab sofort ein überdimensionales Tablet für zusätzliche Abwechslung und Therapiemöglichkeiten. Am digitalen Aktivitätstisch mit Touch-Screen können Senior*innen einzeln oder in kleinen Gruppen spielen und so ihre Feinmotorik und ihr Gedächtnis trainieren.

08 06, 2020

Schrittweise Wiedereröffnung der AWO Seniorentreffs

In dieser Woche können die ersten der insgesamt 24 AWO Seniorentreffs in Hamburg wieder ihre Türen für Besucher*innen öffnen. Voraussetzung hierfür war die Umsetzung eines Sicherheitskonzepts, das eine Ansteckung mit dem Coronavirus möglichst ausschließt. Die AWO Seniorentreffs mussten bereits seit mehr als drei Monaten geschlossen bleiben.

03 06, 2020

„Jung und Alt zusammendenken“

AWO Hamburg kritisiert Abspaltung des Bereichs Senioren von der ehemaligen Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz. Die Teilhabe jüngerer und älterer Menschen muss vor dem Hintergrund des sozialen Zusammenhalts in unserer Stadt zusammengedacht werden.

20 05, 2020

„Ehrenamtliche Seniorenarbeit braucht hauptamtliche Unterstützung“

Auch jenseits der aktuellen Corona-Krise wachsen die Anforderungen an eine zeitgemäße Seniorenarbeit stetig. Um den gestiegenen Anforderungen organisatorisch gerecht werden zu können, braucht ehrenamtlich geleistete Seniorenarbeit hauptamtliche Koordinierung und Unterstützung.  

05 05, 2020

Tarifvertrag in der ambulanten Pflege unterzeichnet

Die AWO Hamburg Seniorenwohnen & Pflege gGmbH hat einen Tarifvertrag in der Pflege mit der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di abgeschlossen, der bereits ab Mai gilt. Damit wird eine einheitliche und transparente Entgeltordnung und Vergütungsstruktur für alle Beschäftigten in der ambulanten Pflege, der Tagespflege, dem Servicewohnen sowie in der Verwaltung geschaffen.

20 04, 2020

AWO Krebsberatung erweitert telefonische Sprechzeiten

Das Team der AWO Krebsberatung ist auch in Zeiten von Kontaktbeschränkungen aufgrund von Corona für Krebserkrankte und deren Angehörige da. Die telefonischen Sprechzeiten werden erweitert, sie erreichen das Team von Montag bis Freitag von 10 – 12 Uhr.

14 04, 2020

Mehrsprachige Corona-Hotline

AWO AQtivus, der Bildungs- und Integrationsdienstleister der AWO Hamburg, bietet ab sofort eine Corona-Hotline in den Sprachen Arabisch, Türkisch, Dari/Farsi und Englisch. Das neue telefonische Beratungsangebot richtet sich in erster Linie an Geflüchtete und Migrant*innen und ergänzt somit das telefonische Beratungsangebot in der Coronakrise.

23 03, 2020

„Miteinander in Zeiten von Corona“

Der AWO Landesverband Hamburg startet in der Coronakrise eine Hilfsaktion für ältere und hilfsbedürftige Menschen. Freiwillige können sich auf der Website des Landesverbandes unter www.awo-hamburg.de/miteinander registrieren, um Menschen zu unterstützen, die aufgrund der Ansteckungsgefahr keinen Kontakt zur Außenwelt haben dürfen.

20 03, 2020

Neuer AWO-Landesvorstand

Das Präsidium der AWO Hamburg hat Dr. Arne Eppers zum neuen Landesvorstand des AWO Landesverband Hamburg e.V. ernannt. Dr. Eppers übernimmt ab sofort rechtskräftig sämtliche damit verbundenen Aufgaben. Gleichzeitig hat das Präsidium den bisherigen Landesvorstand, Michael Schröder, aus gesundheitlichen Gründen in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

22 01, 2020

Teilhabechancengesetz – Hamburg muss sich beteiligen

Die Bilanz nach einem Jahr Teilhabechancengesetz (§ 16i SGB II) in Hamburg ist miserabel: Nicht nur, dass gerade mal 665 Betroffene einen nach dem Teilhabechancengesetz geförderten neuen Job bekommen haben. Hamburg ist bundesweit auch noch absolutes Schlusslicht bei der Vermittlung.