Abschied im Lichtwarkhaus

Nach 56 Jahren zieht der AWO-Seniorentreff Bergedorf um – vom Lichtwarkhaus übergangsweise in das LOLA Kulturzentrum. Zum Abschiedstreffen kamen rund 120 Gäste und feierten das letzte Mal im Lichtwarkhaus.

Am vergangenen Donnerstag, 8. August 2018, war der Saal im Lichtwarkhaus schon weit vor Beginn der Feier bis auf den letzten Platz gefüllt. Rund 120 Seniorinnen und Senioren waren gekommen – weit mehr als erwartet. Um 14 Uhr eröffnete Eduard Bohner, AWO-Kreisvorsitzender Bergedorf, das letzte Treffen in diesem Gebäude in der Holzhude 6. „Nach 56 Jahren verlassen wir diesen Ort voller schöner Erinnerungen.“ Anschließend dankte er dem ehrenamtlichen AWO-Team des Seniorentreffs, insbesondere Leiterin Renate Nasralla, die seit mehreren Jahren den Treff mit Herz und Leidenschaft mitgestaltet. Zur Abschiedsfeier waren auch Helmuth Sturmhöbel, Mitglied im Präsidium der AWO Hamburg, hauptamtliche Mitarbeiterinnen der AWO Hamburg und des Bezirksamtes Bergedorf sowie die Bergedorfer Zeitung erschienen.

Ab heute: Neubeginn im LOLA Kulturzentrum

Senior*innen aus Bergedorf waren gekommen, um Abschied zu nehmen und gleichzeitig auf den Neuanfang im LOLA Kulturzentrum anzustoßen. Denn im Oktober wird das Lichtwarkhaus abgerissen. Dort soll in den nächsten Jahren das neue „KörberHaus“ entstehen: Ein Treffpunkt für alle Bergedorfer*innen, in dem neben dem Seniorentreff auch die Bücherhalle, ein Theater und weitere Einrichtungen einziehen sollen. „Wir hoffen, dass wir die Synergieeffekte des KörberHauses nutzen können“, sagte Eduard Bohner. Neben der derzeitigen räumlichen Veränderung, wechselt auch der Veranstaltungstag von Donnerstag auf Dienstag. Das aktuelle Programm des AWO-Seniorentreffs Bergedorf finden Sie hier.

Fotos: Veronika Kurnosova

2018-08-16T10:43:26+00:0014. August 2018|