Startseite/Frank Krippner

Über Frank Krippner

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Frank Krippner, 6 Blog Beiträge geschrieben.

Neues AWO Kinderrechtebuch

2019-11-27T14:07:13+01:0020. November 2019|

Anlässlich des heutigen 30. Jahrestags der Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention hat die AWO Hamburg ein kleines Buch zu insgesamt 12 Kinderrechten veröffentlicht. Unter dem Titel „Mein AWO Kinderrechtebuch“ werden Rechte wie „Niemand darf mich hauen“, „Ich darf bei Entscheidungen mitmachen“ oder „Ich darf sagen was ich will“ mit zahlreichen Zeichnungen illustriert. So können auch nicht lesende Kinder ihre Rechte schon verstehen.

AWO eröffnet inklusive Kita in Harburg

2019-12-03T10:19:38+01:0018. November 2019|

Die AWO Hamburg hat eine neue Kita in der Denickestraße in Harburg eröffnet. Es ist damit die zweite AWO Kita im Bezirk Harburg, insgesamt gibt es in Hamburg dann 24 AWO Kindertagesstätten. Der barrierefreie SAGA-Neubau ermöglicht die Betreuung von 65 Kindern. Dazu gehören auch inklusive Plätze für Kinder mit besonderem Förderbedarf ab 3 Jahren, für sie kommen die externe Therapeuten in die Kita.

„AWO im Gespräch“ – Seniorengerechtes Wohnen im Quartier

2019-11-20T12:04:20+01:0023. Oktober 2019|

Gibt es ausreichend bezahlbare und altengerechte Wohnungen, stimmt das Angebot an Dienstleistungen und wie sieht es mit der Nachbarschaft und den Aktivitäten im Wohnquartier aus? Die Herausforderungen für die Politik und die örtlichen Strukturen sind groß, um eine Teilhabe und selbständige Lebensführung alter Menschen sicherzustellen – das hat auch der siebte Altenbericht der Bundesregierung festgestellt.

Teilhabechancengesetz effektiv nutzen

2019-10-01T14:52:10+02:0014. August 2019|

Die Bilanz nach den ersten Monaten Teilhabechancengesetz (§ 16i SGB II) in Hamburg ist ernüchternd: nur rund 320 Langzeitarbeitslose haben bis Ende Juni 2019 einen nach dem Teilhabechancengesetz geförderten neuen Job bekommen. Die AWO Hamburg und der SoVD Hamburg fordern daher vom Jobcenter Hamburg und dem Hamburger Senat unter anderem ein eigenes Hamburger Programm für den sozialen Arbeitsmarkt.

„Weiterentwicklung der Seniorenarbeit wird so möglich“

2019-11-19T10:30:43+01:0011. Juli 2019|

Die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz stellt für die Arbeit in den Hamburger Seniorentreffs zusätzlich 164.000 Euro pro Jahr zur Verfügung. Die offene Seniorenarbeit wird damit in diesem Jahr insgesamt mit 3,32 Millionen Euro gefördert. Jeder Seniorentreff erhält jetzt maximal 13.000 Euro jährlich für seine Arbeit.

Unterstützung für Jugendberufshilfe der AWO: ExxonMobil spendet 40 Laptops

2019-09-30T10:42:14+02:0026. Juni 2019|

40 junge Männer und Frauen mit unzureichendem oder ohne Schulabschluss absolvieren derzeit bei der Arbeiterwohlfahrt Hamburg (AWO) eine Ausbildung zum Fachinformatiker. Weitere 37 Jugendliche befinden sich in der AWO Akademie für Bildung und Integration derzeit in einer Berufsorientierung. Diese wertvolle Arbeit der AWO unterstützt ExxonMobil nun mit einer Spende von 40 Laptops.