/, Freiwilliges Engagement, Pressemitteilung/Jubiläum AKTIVOLI Wandsbek Freiwilligenzentrum: Wer ein Ehrenamt sucht, ist hier seit 15 Jahren goldrichtig

Jubiläum AKTIVOLI Wandsbek Freiwilligenzentrum: Wer ein Ehrenamt sucht, ist hier seit 15 Jahren goldrichtig

Welches Ehrenamt passt zu mir? Seit der Gründung 2003 berät das AKTIVOLI Wandsbek Freiwilligenzentrum zu dieser Frage – umfassend, kostenlos und überwiegend ehrenamtlich. Am 4. September feiern Kooperations- und Netzwerkpartner des Trägers AWO Hamburg zusammen mit den Behörden das 15-jährige Jubiläum.

Neues aufbauen, Unbekanntes anpacken – dieser Aufgabe stellten sich vor 15 Jahren Haupt- und Ehrenamtliche der AWO Hamburg. Sie eröffneten am 16. September 2003 die Freiwilligenagentur als eine der ersten in Hamburg und einzige in Wandsbek unter dem Namen „AKTIVOLI Wandsbek Freiwilligenzentrum“ im Beisein von Presse, Rundfunk und Fernsehen. Das Bezirksamt Wandsbek stellte im Kundenzentrum einen Platz mit PC und Telefon zur Verfügung. Drei Ehrenamtliche übernahmen damals einmal wöchentlich die Aufgabe, interessierte Menschen zu ehrenamtlichen Einsatzfeldern zu beraten. Das Team lernte, die richtigen Fragen zu stellen und hinzuhören – die grundlegenden Voraussetzungen für jede Beratung.

Breite Angebotspalette in Seniorentreffs, Kitas und Schulen bis hin zu Sprachangeboten für Geflüchtete

Eine der ehrenamtlichen Beraterinnen, die von Anfang an dabei ist, ist Marianne Latzel. Helfen versteht sie als Selbstverständlichkeit. Seit 15 Jahren berät die Kauffrau und ehemalige Prokuristin alle Menschen, die sich für ein freiwilliges Engagement interessieren. Was mit ein paar Adressen von Einrichtungen in Wandsbek begann, hat sich zu einer breiten Angebotspalette für alle Wandsbeker entwickelt, die sich ehrenamtlich engagieren möchten. Die Einsatzfelder sind so vielfältig wie das Leben selbst: von Unterstützung in Seniorentreffs, Kitas und Schulen bis hin zu Sprachangeboten für Geflüchtete.

Heute besteht das Wandsbeker Beratungsteam aus fünf ehrenamtlichen Beraterinnen und Beratern sowie einer hauptamtlichen Koordinatorin. Anna Fehler löste im Mai ihre Vorgängerin in dieser Funktion ab. Die 30-Jährige sagt: „Nach wie vor werden viele Freiwillige für unterschiedlichste Bereiche gesucht. Unsere Aufgabe ist es, Interessierte über die Möglichkeiten zu informieren und zu schauen, was für sie in Frage kommt. Wir freuen uns natürlich, wenn wir jemanden begeistern können.“

Zuhören ist wichtig und die richtige Idee zu haben
Jenny Fabig, Bereichsleiterin Engagementförderung bei der AWO Hamburg hat die Anfänge selbst miterlebt. Sie betont: „Es gilt jedes Mal, individuell für jeden etwas Passgenaues zu finden. Wichtig ist es, den Menschen wirklich zuzuhören und die richtige Idee zu haben. Dies ehrenamtlich über so viele Jahre zu tun, verdient unseren großen Dank!“

Mehr zum AKTIVOLI Wandsbek Freiwilligenzentrum: www.aktivoli-wandsbek.de

2018-08-28T11:25:33+00:0028. August 2018|