///Aufruf der “Stiftung Anerkennung und Hilfe”

Aufruf der “Stiftung Anerkennung und Hilfe”

Die AWO Hamburg unterstützt den Aufruf der Stiftung Anerkennung und Hilfe:

Menschen, die als Kinder und Jugendliche in der Zeit von 1949 – 1975 in der Bundesrepublik Deutschland bzw. von 1949 – 1990 in der DDR in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder Psychiatrie Leid und Unrecht erfahren haben, erhalten seit dem letzten Jahr Unterstützung durch die “Stiftung Anerkennung und Hilfe”.

In stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe bzw. Psychiatrie kam es in der Vergangenheit zu Leid und Unrecht. Viele Menschen, die als Kinder oder Jugendliche dort lebten, leiden noch heute an den Folgen ungerechtfertigter Zwangsmaßnahmen, Strafen, Demütigungen oder unter finanziellen Einbußen, weil sie in den Einrichtungen gearbeitet haben, ohne dass dafür in die Rentenkasse eingezahlt wurde. Um diese Menschen zu unterstützen, riefen der Bund, die Länder und die Kirchen die “Stiftung Anerkennung und Hilfe” ins Leben. Die Stiftung hat eine Laufzeit von fünf Jahren und endet am 31. Dezember 2021. Betroffene Menschen können sich bis zum 31.12.2019 bei einer der bundesweiten Anlauf- und Beratungsstellen anmelden.

2018-07-05T09:55:46+00:005. Juli 2018|